Train the Coach - Unternehmensberatung | Personalentwicklung | TEMP | Moderation

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

+ Informationen > FKEpro > Seminare

Titel

Führung und Coaching | Special: Train the Coach

Zielgruppe

Führungskräfte, die für Ihre Mitarbeiter/-innen auch Coachingaufgaben wahrnehmen / wahrnehmen sollen.


Ziele und Nutzen

Die Teilnehmer/-innen kennen Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Coaching als Führungskraft. Sie sind in der Lage verschiedene Coachinginstrumente sicher, personenorientiert und situationsgerecht einzusetzen. Sie kennen und nutzen die Chancen, die Coaching in der Führungsarbeit bietet und beachten gleichzeitig vorhandenen Grenzen (eigene sowie methodische).

Ihr Nutzen ganz konkret:

• Aufbau einer Coachingkompetenz in Ihrem Unternehmen
• Höhere Kompetenz Ihrer Führungsmannschaft in der täglichen Führungsarbeit
• Gezielte Förderung Ihrer Mitarbeiter/-innen

 

Inhalt

• Eigene Potentiale für die Coachingaufgabe
• Eigene Rolle, Identität und Werte kennen und würdigen
• Rahmenbedingungen und Kontrakt
• Zielbestimmung und Analyse
• Interventionsmöglichkeiten
• Begleitende Maßnahmen
• Erfolgskontrolle im Coaching
• Integration von Coachinginstrumenten in die eigene Führungsarbeit
• Praktische Übungen

 

Methoden

Trainerinput, Demonstrationen, Einzel- und Gruppenarbeiten

 

Transfer

• Transfertreffen zur Vertiefung und Verfestigung

• Zusatzangebot: Supervision
 

Teilnehmer

mindestens 6 | maximal 12 Personen

 

Dauer

Teil 1:  3 Tage
Teil 2:  3 Tage
Teil 3:  3 Tage
Transfertreffen:  1 Tag (nach 6-12 Monaten)

 

Anmerkungen

Unser Verständnis von Coaching lehnt sich an folgendes Zitat aus dem 44. ECA-Newsletter an:

"Professionelles Coaching ist potential-, lösungs- und zielorientierte, gleich- berechtigte und partnerschaftliche Beratung und Begleitung von Klientinnen und Klienten unter Berücksichtigung ihrer Ressourcen und Fähigkeiten. Die Klientel vereinbart die Verwirklichung der beruflichen und persönlichen Coachingziele. Das Vorgehen hierbei ist autonom, partnerschaftlich und kundenorientiert. Coach und Klientel handeln gleichberechtigt und sind unabhängig. Der zeitliche Verlauf der Coachingziele wird individuell abgestimmt ..."

Daraus erkennen Sie, dass Coaching und Führung grundsätzlich unterschiedliche Dinge sind. So gibt es nach unsererm Dafürhalten zwei Varianten, wie Sie damit umgehen können.

Variante 1:
Sie bilden Ihre Führungskräfte aus, Coachinginstrumente in der Führung einsetzen zu können. Viele Methoden aus dem Personal Coaching sind hilfreich bei der Entwicklung und Begleitung von Personen, die zur eigenen Mannschaft gehören.

Variante 2:
Sie bilden einen Pool an Menschen in Ihrem Unternehmen aus, die als Coaches fungieren und in oben beschriebener Art und Weise (unabhängig, vertraulich, ...) arbeiten können. Dafür ist es unabdingbar, dass diese das Vertrauen der Belegschaft haben oder sich erarbeiten. In manchen Fällen entwickelt sich die Variante 2 aus 1.

 



 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü